Schnecken bekämpfen

ökologisch - giftfrei

 nachhaltig

einfach



  schneckeninfo auf google+ folgen    schneckeninfo auf twitter folgen    schneckeninfo auf pinterest folgen
schneckeninfo folgen

Schnecken-Humor

hier ansehen:   Witz senden - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzen-Empfehlungen! Ihre Story senden >   Bilder - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzen-Empfehlungen! Bilder >   Video - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzen-Empfehlungen! Video >   Witze - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzen-Empfehlungen! Witze >   Gedichte - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzen-Empfehlungen! Gedichte >   Poesie - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzen-Empfehlungen! Poesie >  


Ihre lustige Schnecken-Story senden:

Das Thema Schnecken könnte so manchen Gärtner zur Verzweiflung bringen. Darf ich Sie ein wenig aufheitern? Entdecken Sie hier sensationelle Fotos neu entdeckter Schneckenarten! Lassen Sie sich verzaubern von der sprechenden Schnecke "Helix textila". Auch habe ich für Sie Witze, Sprüche, Geschichten und Poesie von absolutem Weltrang zusammengetragen! 

Damit Ihnen Schnecken auch mal schmecken, können Sie einfach über die Navigation "Rezepte" anklicken. Dort finden Sie das ober-leckerste schwäbische Schneckennudel-Backrezept der Welt - von meiner Oma!

Kennen Sie lustige Witze, humorvolle oder besinnliche Geschichten, ein Gedicht oder Bilder zu Schnecken? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht. Zum Kontaktformular >  



Bilder:

Rettichschnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Rettich-Schnecke

Die Rettich-Schnecke - Anabolika ab sofort nicht mehr nötig!

 

Anlässlich eines überaus launigen und netten Schneckenvortrages beim Obst- und Gartenbauverein in Reutlingen-Mittelstadt erhielt ich vom Vorstand diese Rettich-Schnecke überreicht.

 

Wie Sie sehen können, ernährt sich die Rettich-Schnecke ausschließlich von Rettichen und hat daher Muskeln wie aus Stein! Diese sensationelle Entdeckung werde ich nun gleich in der Body-Builder-Szene bekannt machen und unglaublich viel Geld damit ... 

 

Nur ein kleiner Wermutstropfen stört. Das viele Rettich-Essen macht ein wenig blass. Vielleicht liegt es ja an den Senfölen im Rettich. Aber macht nix. Vielleicht einfach noch ein paar Karotten dazu essen. Diese machen dann gelblich. Aber macht nix. Einfach noch ein wenig Kakao ... 


Wohl bekomm's!

Orange-rote Sektschnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Gelb-rote Sektschnecke

Sektschnecken aufgetaucht in der Kräutergärtnerei Sagan in Brockau!

 

Diese drei Sektschnecken stürzten sich kürzlich ich in der Kräutergärtnerei Sagan in Brockau auf unsere Gläser.

Seltsam - zumal man die Roten normalerweise bei Rotkäppchen und die Gelben im Hause Gelbermann findet.

 

Nahrung nehmen Sie über Ihren Rüssel auf.
Wie Sie sehen, versorgt sich gerade das hintere Tier mit dem überlebens-wichtigen Schaumwein!

 

Apropos - die roten Arten vertragen richtig viel Fusel und bekommen zuerst eine rote Nase, dann einen roten Körper!
Hicks!

No-Stress-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
No-Stress-Schnecke

Kürzlich von Prof. Dschimeg entdeckt:

die "No-Stress-Schnecke".

 

Diese Unterart der Gehäuseschnecken ist mir am Liebsten! Sie kommt hin und wieder in Konditoreien vor.


Relativ große Populationen findet man lediglich rund um Lübeck. Hier im Schwabenland ist Ihre Lebenserwartung jedoch relativ gering.

 

 

 

Nach sofortigem und ruckartigem Aufreißen einer sie umschließenden, schützenden Plastikhülle (hier nicht im Bild) wurde sie umgehend von einem Homo sapiens femininus Susanne Sailerensis aufgefressen.
Schade!

Russische Wodka-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Russische Wodka-Schnecke

In Sibirien häufig anzutreffen:

die Russische Wodka-Schnecke.

 

In den unendlichen Weiten Sibiriens findet man in der Nähe der Stadt Gorbatschowia die dort häufig anzutreffende Russische Wodkaschnecke. Sie ist perfekt an ihre Umwelt im Permafrost angepaßt. Die Tiere haben eine hellblaue Hautfärbung, die auf dem hohen Alkoholgehalt im Blut basiert. Dieser wirkt wie Glykol und verhindert, dass diese Schneckenart erfriert.


Sie ernährt sich vom im Schnee enthaltenen Wasserstoff - ähnlich der kürzlich entdeckten Bakterien in Tiefseemuscheln. 
Das hier abgebildete Exemplar hat sich im Rausch über eine andere Wodkaschnecke hergemacht und sie kurzerhand aufgefressen. In diesen Fällen ändert sich das Erscheinungsbild von hellblau in ganz blau. Aus dieser Schneckenart wird übrigens der berühmte Wodka Gorbatschow destilliert.
Nastrovje!

Hund-Bunt-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Hund-Bunt-Schnecke

Jahrmillionen lebte Sie an Mittelmeerstränden.
Nun ist sie vom Aussterben bedroht!

Die "Hund-Bunt-Schnecke". 

 

Hier sehen Sie die mittlerweile vom Aussterben bedrohte Hund-Bunt-Schnecke. Sie beschnüffelt gerade einen leckeren Kieselstein.




Wie bei Hunden üblich, wird sie ihn gleich mit ihren Reißzähnen fangen und mit ihrem kräftigen Kiefer zermalmen. Sobald sie ihr Werk verrichtet hat, bleibt nur noch feiner Sand übrig. So entstanden übrigens die feinen Badestrände in Italien bei Jesolo und Cesenatico!

Weitere Exemplare gibt es - wenn man sehr nett ist - bei Gisela Sobirey vom Naturschutzbund!   

Knutsch-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Knutsch-Schnecke

Die Knutschschnecke -

ein Tier treibt mich in den Wahnsinn! 

 

Knutschschnecken sind ungeheuer nervig. Sie sind ständig am Küssen und Schmusen und lassen überall störende Knutschflecken zurück. Dabei erzeugen sie laute, schmatzende Geräusche. Bei diesem Lärm ist es unmöglich, einen klaren Gedanken zu fassen, geschweige denn, konzentriert an dieser Homepage zu arbeiten.
 


Diese zwei Turteltäubchen habe ich in Flagranti auf meinem Sofa!!! erwischt, auf welchem ich immer meinem Büroschlaf halte. Dies hat aber die beiden nicht im Geringsten beeindruckt. Die haben einfach weitergemacht!

Wo ist eigentlich mein Mann? Ich habe ihm heute noch gar nicht gesagt, dass ich ihn lie...

Blech-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Blech-Schnecke

Die Blechschnecke aus der Poebene -

Verzinkerei gesucht!

 

Erst seit wenigen Jahren werden Blechschnecken auch in unseren Breiten gesichtet. Es sind wechselwarme Tiere und dieses Exemplar gönnt sich gerade die ersten Sonnenstrahlen, bevor es auf Beutezug geht.





Ursprünglich sind Blechschnecken in der Poebene (Norditalien) beheimatet. Durch den Klimawandel gelang es einer Hand voll Tieren, die Alpen zu überqueren. Allerdings befürchten renommierte Schneckenforscher, dass unsere Winter mit versalzten Straßen dieser extrem seltenen Art schwer zusetzen. Auch diese Schnecke ist bereits an der gefährlichen Rostiose erkrankt.

Hat vielleicht jemand von Ihnen eine Verzinkerei? Wenn ja, bitte melden. 

Heu-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Heu-Schnecke

Weltsensation! Foto der äußerst seltenen Heuschnecke.
Eine Art, die im Garten keine Schäden anrichtet!

 

Sehen Sie hier dieses ungewöhnliche Exemplar. Gesichtet wurde es seither nur von mir im Neckartal im Umkreis von Sulz.

 

Dies ist die einzige, atemberaubende Aufnahme, die jemals geglückt ist, da die Tiere äußerst scheu sind und bei Störungen sofort blitzartig fliehen.



Äußerst interessant sind die Fressgewohnheiten der Heuschnecke. Sie ernährt sich hauptsächlich von leeren Häuschen der Weinbergschnecke. Hier hat sie gerade leichte Beute entdeckt.

Auf dem Bild handelt es sich eindeutig um ein Weibchen. Neueste Forschungen gehen davon aus, dass die Masche am Hals paarungswillige Männchen anlocken soll.

... gerne richte ich einen schönen Gruß von ihr aus an Harald Glööckler ... 

Gummi-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Gummi-Schnecke

Die Gummischnecke mit gesundheitlichem Zusatznutzen.

 

Gummischnecken sind sehr eng verwandt mit unseren Nacktschnecken. Allerdings sind sie wesentlich geselliger und halten öfter Meetings ab. Was aber beide Arten vereint, ist ihre Klebkraft. Sind sie vielleicht schon mal versehentlich in eine Nachtschnecke getreten und es ist etwas an Ihren Sohlen haften geblieben? ;-{



Genau so verhält es sich bei der Gummischnecke. In ausführlichen Testreihen konnte ich nachweisen, dass diese Tiere massiv zwischen den Zähnen kleben bleiben. Mittlerweile sind meine Versuche erfolgreich abgeschlossen.

Wenn Sie den Umsatz Ihres Zahnarztes steigern möchten, empfehle ich Ihnen diese Schneckenart wärmstens.

(Kauen soll übrigens den Verstand anregen! Vielleicht klappt's ja bei Ihnen.) 

Porzellan-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Porzellan-Schnecke

Die Porzellanschnecke -

auch eine Schnecke braucht Liebe!

 

Dieses kleine Schneck hat sich im Sommer zu mir geflüchtet. "Blauline" kommt aus Delft und sollte an wildfremde Menschen verkauft werden.

Schon allein der Gedanke an den Versand in einem Päckchen stürzte Blauline in Todesängste. Was, wenn ein Postbote das Paket samt ihr mittendrin hätte fallen lassen? Was wäre aus ihr geworden? Hätte sie sich dabei verletzt? Und hätte sie dann noch jemand lieb haben können - mit Macken oder vielleicht einem abgebrochenen Köpfchen!

Kurz vor ihrem Verkauf hat Blauline von mir gelesen - im Internet. So hat sie sich heimlich nachts davon geschlichen und nun bei mir Asyl gefunden. Hier sitzt sie zufrieden auf dem Porzellantellerchen "Rosi", mit dem sie gleich Freundschaft geschlossen hat. Dieser Unterteller ist von Villeroy und Boch aus Mettlach. Eigentlich sollte das Tellerchen an wildfremde Menschen ... 

Ton-Schnecke - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
Ton-Schnecke

Himmelsscheibe von Nebra - sensationelle Enthüllung - ein Mythos wird entzaubert!

 

Neueste Forschungen haben eine Sensation ans Licht gebracht! Die Himmelsscheibe von Nebra wurde von unseren Vorfahren nicht zur Bestimmung der Jahreszeiten verwendet sondern als Schneckenpfännle!





Diese erst kürzlich ausgegrabene, versteinerte Tonschnecke untermauert diese Theorie. Schnecken wurden in der Bronzezeit als Gottheit verehrt. Bei den rituellen Zeremonien wurden dann einige Schnecken von der Stammesgemeinschaft gejagt, gefangen, erlegt und auf der Scheibe geschmort. So konnten sich die Menschen die heilige Kraft und den Geist der Schnecken einverleiben und Ihre Feinde besiegen.

Mahlzeit! 

hilft todsicher - oder was! - Humor bei schneckeninfo - der Seite mit schneckenresistenten Pflanzenempfehlungen
hilft todsicher - oder was!

Der todsichere Tipp gegen Schnecken

 

Klaus Schnaase fotografierte und schrieb mir:
"Dieses Schild hängt an meinem Gartentor.  Es hilft tatsächlich - ich habe keine Schnecken mehr!!!

Mein Kommentar dazu:  "Der Arme hat es im Januar fotografiert.
Er soll nur mal bis April warten ..."        


Video:


Helix textila im Gespräch

... Schnecken sind eben auch nur Menschen ...

 

von Bauchredner
Manfred Werner        

 

 

 

 


Witze:

 

Eine Schnecke kriecht im Winter einen Kirschbaum hoch. Kommt ein Vogel vorbei und fragt: "Was machst Du denn da?". Die Schnecke: "Ich will Kirschen essen." "Aber da hängt doch nichts dran!" sagt da der Vogel. "Wenn ich oben bin, schon."

Eine Gaiß und eine Schnecke wollen sich mit einer vielversprechenden Geschäftsidee selbständig machen. Der Start soll über eine Bank finanziert werden. Zuerst versucht die Gaiß ihr Glück und kehrt nach kurzer Zeit ziemlich deprimiert zurück. Kein Kredit, also auch kein Startkapital! Soll der Traum schon vorbei sein? Nun will die Schnecke das entscheidende Bankgespräch führen. Ungeduldig wartet die Gaiß, bis die Schnecke freudestrahlend zurückkommt. Wie hast du das nur gemacht? fragte die Gaiß bewundernd. Da meinte die Schnecke: "Ha, net immer bloß meckre..., schleime muss mer...."

Treffen sich zwei Schnecken am Waldesrand, sagt die eine zur anderen: "Wieso hast du den ein blaues Auge?" Sagt die andere: "Stell dir vor, ich jogge im Wald und auf ein mal wächst vor mir ein Schwammerl raus!"

Zwei Weinbergschnecken sehen eine Nacktschnecke. Sagt die eine zur anderen: "Ja, ja, der Orkan von letzter Woche! Da kommt schon wieder eine Obdachlose!"

Kommt eine Schnecke in ein großes Bürohochhaus in die Personalabteilung. Sie will sich vorstellen! Entsetzt wirft der Personalchef sie aus dem Fenster!!!! ---- Nach zwei Jahren öffnet sich die Bürotür: Die Schnecke! Empört fragt sie den Mann: "Was war denn das jetzt eben?!!!"

Ein Mann wird von seiner Frau losgeschickt, Schnecken zu kaufen, was er auch brav erledigt. Auf dem Rückweg geht er noch auf ein kurzes Bier in die Kneipe. Aus dem kurzen wird ein langes Bier und als er endlich nach fünf Stunden vor der Haustür steht, bekommt er doch Angst vor seiner Frau. Also setzt er die Schnecken im Gänsemarsch vor die Tür und klingelt. Als seine Frau aufmacht, sagt er: "So, hopp hopp, nur noch ein paar Schrittchen und wir sind zu Hause".

Treffen sich der flotte Frieder und der lahme Ludwig zum Schneckensammeln. Nach einer halben Stunde schaut Frieder mit seinem vollen Eimer bei Ludwig nach, wie weit er gekommen ist. "Ja sag mal, du hast ja nur drei Schnecken im Eimer!" Sagt der Ludwig: Ja - das ist heute auch so ein Stress - immer wenn ich mich nach einer Schnecke gebückt habe - huusch huusch war sie weg.

 

Danke an www.tetsche.de


Gedichte

 

Von der verliebten Schnecke Rosemarie und dem Käfer Ingmar

 

Die Schnecke schlurft durch ihren Garten,

hält Ausschau nach dem Juni-Käfer.

Hier bei den Rosen soll sie warten,

ihr Liebster ist ein langer Schläfer.    

 

Rosie seufzt, bestaunt die Uhr 

und schüttelt ihre Fühler gar,

wo bleibt der Käfer Ingmar nur? 

Wird diese Liebe endlich wahr? 

 

Sie ist verliebt in seinen Charme, 

bewundert wie er fliegen kann, 

denkt sie an ihn, wird es ihr warm, 

sie fühlt: Der Käfer ist ihr Mann.


Doch wie fühlt er? Sie überlegt, 

ob es ihn schaudert, wenn sie kriecht? 

Verlegenheit sich in ihr regt 

weil sie oft nach Salatblatt riecht.      

 

Sie harrt nun aus am Rosenstrauch, 

befürchtet, dass er sie versetzt; 

aufseufzend knurrt ihr kleiner Bauch, 

indes, da kommt er angehetzt.     

 

Ingmar brummt sanft: "Es tut mir leid, 

habe den Wecker überhört, 

mein Luftweg war auch ziemlich weit 

und Störche haben ihn gestört."       

 

Ihr Argwohn ist wie weggeweht 

als er recht unbeholfen lacht 

und höchst gefühlvoll ihr gesteht:    

 

"Du bist als Weib für mich gemacht. 

Ich habe mich nach Dir gesehnt, 

- hatte ich dies bereits erwähnt? 

Seit Jahren warte ich auf Dich 

und so ein Glück: Du wohl auf mich. 

Auch der Salat ist kein Problem, 

befinde, der riecht angenehm." 

  

Er hält um ihren Fühler an 

und dann umarmt er sie, ihr Mann.  

Und wer die beiden sehen kann, 

der hofft, er findet irgendwann 

die eine Hälfte, die noch fehlt 

damit nun jede Stunde zählt. 

 

Von Solveig Allnoch  
  

Zungenbrecher

 

Schnecken erschrecken 

wenn Schnecken an Schnecken schlecken, 

weil zum Schrecken vieler Schnecken 

Schnecken nicht besonders schmecken.



Amanda

  

Amanda, eine dicke Schnecke, 

kam her aus einer Gartenecke. 

Fraß sich an jeder Blume satt, 

verschonte nicht das schönste Blatt. 

Da stand der Becher mit dem Bier - 

Schneckenfalle sagt man hier. 

Amanda schlich sich schnellstens hin, 

neugierig zu kosten, was da drin. 

So wie zuvor ihr Mütterlein, 

die plumpste in das Bier hinein, 

blieb wohlig drinnen liegen, 

trank es in vollen Zügen.

 

Die Mama und das Töchterlein - 

die werden nun vereinet sein. 

Sie torkeln bierselig vergnügt 

- wie wenig doch zum Glück genügt - 

in süßem Rausch zu zweit 

ganz fröhlich in die Ewigkeit.       

 

Irmtraud Riefler 



Auf samtnen Fuß und glitzernd Spur...

 

Auf samtnen Fuß und glitzernd Spur 

kroch eine Schnecke um DREI Uhr. 

Sie kroch dahin auf ihrem Schmier 

und auf einmal war's schon VIER.

 

Die Zeit verging ihr wie im Flug, 

doch davon hatte sie genug - 

und sie kroch weiter immer stur, 

denn sie hat keine Armbanduhr. 

 

Zeitlos, wie die Schnecken sind, 

ständig überholt vom Wind, 

unser Schneckchen weiter kroch 

und fiel auf einmal in ein Loch.

 

Ein Maulwurf sah die Schnecke fallen, 

sah ihren Schmier und ihre prallen 

Fühler, die vom Sturz gebrochen - 

und hat sie höflich angesprochen:

 

"Liebe Schnecke, wie ich seh', 

tut dir vom Sturz doch alles weh. 

Das Leben ist nur lebenswert, 

wenn man völlig unversehrt."

 

Die Schnecke merkte, dass was faul. 

Zu spät, sie war in Maulwurfs Maul 

und ahnte, dass es nun vorbei. 

Ach, wäre es doch noch mal DREI! 

 

frei nach Helmut Schreiber aus Monschau in der Eifel 



Die Schnecke

 

Aufweckt mich die silberne Regenuhr, 

die sachte im Buschwerk tickt; 

wenn überperlt der Grashalm nickt, 

dann stülpe ich meine Fühler aus 

und strecke aus meinem gewundenen Haus 

den Fuß, und lege die glitzernde Spur 

über Stengel und Blatt, um draußen zu prassen, 

am herrlich nassen Tropfengeleucht, 

an allein was feucht und kühl ist und glatt 

wie ich. Nie trink ich mich satt, 

ich labe mich an Regen-Kühle, 

die dankbar ich auf der Höckerhaut fühle. 

 

Max Rieple, zitiert aus: Rieple: Freude an Tieren, Stietz Verlag, Mühlacker 



Die Schnecken-Jagd

 

Der Gärtner, der die Schnecke jagt 

wird selten von der Gicht geplagt. 

Drum ärgert er sich dann auch prompt, 

wenn es doch mal anders kommt. 

 

Ein Gartenfreund 



Die Schnecke und ihr Schneckenkind

 

Vom Osten weht ein kalter Wind, 

die Schnecke wärmt ihr Schneckenkind 

in Mutter Erdes dunklem Schoß, 

wo um die Zeit nicht mehr viel los.        

 

Die Tierwelt scheint als wär sie brav, 

doch das liegt nur am Winterschlaf, 

weil sie das kalte Wetter scheuen, 

im Traum sich auf den Frühling freuen. 

 

In dieser furchtbar kalten Zeit, 

wenn's bis zum Frühling noch so weit 

vergeh'n die Stunden und die Tage 

langsam - so wie eine Plage. 

 

Doch dann - der letzte Frost entweicht! 

Ist der Frühling nun erreicht? 

Ja, denn die ersten Sonnenstrahlen 

beenden kalte Winterqualen. 

 

Die Schnecke und ihr Schneckenkind, 

die auch hervor gekrochen sind, 

erfreuen sich am warmen Licht. 

Sie übten viel zu lang Verzicht. 

 

Es lädt der warme Sonnenschein 

die Schnecken zum Spaziergang ein. 

Nur schnell das Schneckenhäuschen säubern 

und dann die Gartenpflanzen räubern.       

 

So ging es weiter Jahr für Jahr, 

sie räubern, was zu räubern war 

und wenn sie nicht gestorben sind, 

wärmt Schnecke grad ihr Schneckenkind. 

 

Helmut Schreiber, Monschau in der Eifel 



Jetzt, in dicht belaubten Hecken

 

Jetzt in dichtbelaubten Hecken, 

wo es still verborgen blieb, 

rüstet sich das Volk der Schnecken 

für den nächtlichen Betrieb. 

 

Tastend streckt sich ihr Gehörne, 

schwach nur ist ihr Augenlicht, 

dennoch - schon aus weiter Ferne 

wittern sie ihr Leibgericht.       

 

Schleimig, sämig, aber stete, 

immer auf dem nächsten Pfad, 

finden sie die Gartenbeete 

mit dem schönsten Kopfsalat. 

 

Wilhelm Busch, 1832-1908 



Schneckensachen

 

Der Mensch zertritt die Schnecke achtlos. 

Die Schnecke ist dagegen machtlos. 

Denn viel zu spät erst - beim Zerknacken 

kann sie ihn beim Gewissen packen. 

 

Eugen Roth 



Schneckenliebe I

 

Mitten unter Butterblumen 

bei Tulipan und Akelei 

wo die dicken Hummeln brummen 

möchte ich gern bei dir sein.

 

Jetzt ist die schöne Frühlingszeit, 

da ist es gut, man ist zu zweit. 

Ich zeige dir die schönsten Blätter 

zu zweit ist es doch wirklich netter.

 

Und wenn die vielen andern Schnecken 

die bunten Blumen weiden, 

die Nelken und Vergissmeinnicht 

und auch die Akelei nicht meiden, 

 

da treffen wir uns anderswo. 

Es gibt noch mehr Gemüse - 

das grüne Gras schmeckt ebenso 

ganz gut auf dieser Wiese. 



Schneckenliebe II

 

Eine Schnecke war verliebt, 

weil's so was auch bei Schnecken gibt, 

drum wollt sie eilen zu dem Schatz 

am andern Ende von dem Platz.       

 

Der Schatz, der wartete und sehnte 

und während er am Grashalm lehnte, 

kam ein Traktor mit viel Krach 

und fuhr den Wartenden ganz flach. 

 

Unterdessen war die eine 

auf ihrem Weg noch ganz alleine 

und fieberte dem Treff entgegen 

und wollte schneller sich bewegen. 

 

Sie kroch schnell für ihre Art 

und hat viel Pausen sich gespart, 

um möglichst schnell beim Schatz zu sein, 

denn sie war nicht gern allein. 

 

Als sie den Treffpunkt dann erreichte 

und vor Schreck total erbleichte, 

fragte sie: Wo lag der Sinn, 

weil ich seit Tagen Witwe bin?       

 

Sie war des Lebens überdrüssig 

und fühlte sich so überflüssig, 

weil sie allein auf weiter Flur. 

Wo blieb denn dieser Traktor nur? 

 

Ein Glück, dass dieser kam was später, 

verfehlte sie nur um zwei Meter. 

Die Schnecke traf am gleichen Tag 

einen andern, den sie mag. 

 

Und wenn sie nicht gestorben sind, 

dann macht die Liebe sie nun blind 

und man sieht, wie's kommen kann: 

Es kommt nur auf den Zeitpunkt an! 

 

Helmut Schreiber, Monschau in der Eifel

 


Königsschnecke von Sonja Greißl, Fuchstal
Königsschnecke von Sonja Greißl, Fuchstal

Poesie:

 

Angriff der Killerschnecken

20th Century Frog präsentiert:

          --------------------------------------------
                   Angriff der Killerschnecken     
                                               
                      In den Hauptrollen:          
            Bruno Buxus und Irina Icemountain  
                          Willi Slug             
          --------------------------------------------

Musik: Slippery when wet, Bon Snaili
Kostüme: Glibschi Glotzauge von Schneckenkorn
Stunts: Hugo Heuschreck, Hugi Habicht

Produziert von SnailArts
Regie: Steven Weinberg

Maria (Irina Icemountain), eine unschuldige Eisbergsalatin, geht eines
Abends spazieren, als sie von einer Horde fieser Nacktschnecken,
angeführt vom brutalen Senezian (Willi Slug, für den Oscar nominiert),
verschleppt wird. Aber die Bande hat nicht mit Inspektor Buxambo (Bruno
Buxus) gerechnet. Er kann sie befreien, aber auf dem Heimweg müssen die
beiden feststellen, dass Senezian doch mehr auf dem Kasten hat, als
anfangs erwartet. Sein Plan ist weit größer, er wollte nicht nur Maria,
sondern alle Salate für sich und seine Bande. Maria war nur eine Falle.

Wird er gewinnen? Werden die Salate erbärmlich zu Grunde gehen? Wird die
Welt von Nacktschnecken beherrscht oder kann Inspektor Buxambo, James
Buxambo, sich befreien?

Von Kathinka Diehl, Newsgroups: de.rec.garten

 

Das Urlaubsmitbringsel

Der Froschlöffel in meinem kleinen Teich auf der Terrasse, der mit den dicken, herzförmigen Blättern, hatte plötzlich ein großes Loch in seinem fleischigen Blatt. Na ja. wird wohl irgendeine Raupe dran genagt haben. Aber am nächsten Tag war das halbe Blatt weg und der Stängel war geknickt. Zu sehen war nichts, keine Raupe, kein Käfer, auch sonst nichts. Am darauffolgenden Tag war das nächste Blatt halb weg. Aber diesmal saß der Übeltäter noch am Tatort, eine dicke, pechschwarze Wegschnecke. Sie saß unter dem Blatt und wartete dort die Nacht ab, um weiter ihr Unwesen zu treiben. Ich nahm meinen für das Schneckensammeln vorgesehenen Blumentop{ einen schwarzen, viereckigen Container, dazu einen Stock und löste die Schnecke ab. Ich ging dann gleich weiter, um auch den Rasen abzusammeln. Es hatte geregnet, und die Schnecken kamen in Scharen aus der üppigen Stauden- und Farnpflanzung herausgekrochen auf den Rasen. Das machen sie immer, wenn ein schöner, warmer Regen gefallen ist, oder abends, wenn der Rasen feucht wird. Ich weiß auch nicht, warum. Es sieht so aus, als wollten sie zu einer Versammlung. Vielleicht wollen sie ja nur mal ein anderes Beet sehen, sozusagen Luftveränderung. Da sehr viele kleine, junge dabei sind, wird es sich wohl kaum um ein Rendezvous handeln. Gestern Abend habe ich fast ein Kilo zusammengesammelt. Alles pechschwarze, lackglänzende Wegschnecken. Die jüngsten sind ein bisschen blasser, aber die Teenager haben schon das volle, nachtdunkle Schwarz. Zwei waren dabei, die waren allerdings braun, obgleich sie ausgewachsen waren. Und ich musste innerlich schmunzeln, als ich sie einsammelte. Also immer noch, dachte ich, immer noch gibt es ein paar helle unter den Schwarzen.

Das war nämlich so. Vor etwa 20 Jahren machten wir eine Fahrt ins Maingebiet. Es war, wie bei mir nicht anders zu erwarten, eine Fahrt zu verschiedenen Gärten. Beim Picknick am Straßenrand, übrigens ein Straßenrand voll herrlichster Feldblumen, kroch eine Schnecke durch das vom Tau noch etwas feuchte Gras. Sie war orange. Aber es war eine Wegschnecke, eine große Wegschnecke wie unsere schwarzen zu Hause. Aber sie war orange, knallorange. So etwas. Ich kannte sie nur in Pechschwarz. Das war für mich fast wie ein Wunder. Ich wollte es gar nicht glauben und sah mir die Schnecke aus nächster Nähe an. Ich befühlte sie. Kein Zweifel, es war eine große, schwarze Wegschnecke, aber in Orange. Ich wurde neugierig und suchte nun den Graben ab. Ich fand noch eine, in Hellbraun. Nahe am Wald gab es mehr Schnecken, da fand ich noch etliche, viele braune, sehr helle, und auch drei orangefarbene. Ich sammelte sie auf ein großes Ampferblatt und trug sie zu unserem Picknickplatz, damit meine beiden Kinder, das große Mädchen und der Dreijährige, sich die Farbwunder einmal ansehen konnten. Die erste war übrigens inzwischen verschwunden. Etwas kleiner waren die Schnecken schon, als unsere schwarzen in meinem Garten und in unserem Moor in Hamburg, aber sonst war kein Unterschied.
Plötzlich ritt mich der Teufel. Ich suchte mir einen Plastikbeutel aus dem kleinen Abfallsack, den wir immer im Auto mitführen, tat ein paar Spritzer Mineralwasser hinein, weil kein normales da war, legte noch ein paar Blätter dazu und trudelte dann die Schnecken hinein. Anfassen mochte ich sie nicht. Drei orangene Wegschnecken. Ich pustete den Beutel auf und verschloss ihn luftdicht mit einem Knoten. Meine Frau schüttelte nur den Kopf. Allmählich hatte sie sich an meine Verrücktheiten gewöhnt. Sie enthielt sich jeglichen Kommentars, weil es ja doch nichts nützte. Ja, und daher stammen in meinem Garten die braunen Schnecken. Zuerst war von den drei "Oranjes" immer noch mal eine zu sehen. Bald tauchten hellbraune auf, und jetzt sind es nur hin und wieder einzelne dunkelbraune. Ich trug das Kilo Schnecken übrigens tief in den Wald vor unserer Tür hinein, kippte sie dort aus und überließ sie ihrem Schicksal.
Sicher werden Sie wie meine Frau den Kopf schütteln. Wegschnecken vom Urlaub mitbringen! So was! Schneckenhäuser und natürlich Muscheln vom Strand. Das ist geläufig. Das tun viele. Ist ja auch absolut sauber und schön bunt. Aber die ekligen, klebrigen Wegschnecken. dann doch höchstens Gehäuseschnecken, die auch schön bunt und auch an Land zu finden sind. Am besten eben auch ohne Einwohner. Apropos Gehäuseschnecken mit Inhalt. Hin und wieder, meistens am frühen Morgen, wenn, wie schon gesagt, der Boden und die Pflanzen noch feucht vom Tau sind, sitzt eine graubeige-häusige, dicke Weinbergschnecke auf meinem Gartenweg, der von der Pforte zum Haus führt. Manchmal sind es auch zwei oder drei. Eine mehr braune, etwas kleinere, und eine fast weiße, recht große. Auch das ist so eine Geschichte. die aber noch weiter zurückliegt, wohl fast 30 Jahre. Wir machten Urlaub an der Ostsee. Im Zelt. Mit Spirituskocher, Klapphockern und Luftmatratze. Wir wanderten viel am Strand entlang und sammelten alles Mögliche: Steine, Muscheln, auch Schneckenhäuser. Hin und wieder fanden wir auch mal ein Splitterchen Bernstein. Aber von dieser Strandsammelei wollte ich gar nicht erzählen. Fünf Kilometer waren wir bereits gewandert, das ist eine endlose Stecke für die Kleinen, die mutig - auch manchmal mürrisch - hinter uns her trotteten. Es wurde Zeit für eine Rast. Kurz vorm Weißenhäuser Strand fanden wir eine dicht mit Thymian bewachsene, flache Düne. War das eine Pracht! Wie ein Teppich in tausend lila Tönen sah das aus. Sogar weiße waren darunter. Wir fanden einen kleinen Grasplatz inmitten der Pracht und packten unsere Brote, die Tomaten und die Eier aus. Ich habe vorher und nachher niemals mehr in so einer herrlichen Umgebung gespeist. Die Kinder tollten bald umher, und meine vierjährige Tochter, der Sohn war noch nicht geboren, kam plötzlich mit etwas angerannt, fast so groß wie ihre kleine Hand. "Papi, Papi, ich hab' eine Riesenschnecke gefunden. Soll ich sie wieder ins Wasser bringen. Sie lebt nämlich noch." Ja, das war nun auch für mich etwas Sonderbares. Sie hatte tatsächlich eine Weinbergschnecke gefunden, und dazu noch ein Staatsexemplar. Ich kehrte den Pädagogen heraus und erzählte den Kindern von den Weinbergschnecken, wo sie leben und dass sie hier oben im Norden an den Ostseestrand eigentlich gar nichts zu suchen hätten. Das stimmte zwar nicht, wie ich später nachlas, aber die Kinder staunten vor Begeisterung. "Ja, und ich soll sie nicht wieder ins Wasser tun?" "Nun denk' doch mal nach!"
Ins Wasser taten wir sie selbstverständlich nicht. Aber ich sammelte noch drei dazu, möglichst verschiedenfarbige, denn es gab dort eine ganze Menge, und ich tat sie zu den Steinen, Muscheln und Seeschneckenhäusern in den Eimer. Unterwegs musste ich sie öfter mal in den Eimer zurücklegen. weil sie immer wieder auszubüchsen versuchten. Am Zeltplatz kamen sie in eine große Blechkiste, von den Kindern schön wohnlich ausstaffiert. Die vier Schnecken sorgten mindestens drei Tage dafür. dass unsere Kinder ringsum uns kaum zur Last fielen. Ja, und dann hab' ich sie mit nach Hause genommen und in meinen Garten gesetzt. Manchmal sehe ich jahrelang keine von ihnen und dann tauchen gleich wieder mehrere auf wie in diesem Jahr, gleich zehn Stück. Vorgestern kletterte - oder kroch? - eine über eine Schale mit anderthalbjährigen Rhododendronsämlingen und hinterließ dabei eine hässliche Fraßspur. Das hab' ich denen gar nicht zugetraut. Damit sie mir das aber nicht noch mal antun können, nahm ich sie und noch zwei ihrer Genossinnen und trug sie an einen sonnigen, hangähnlichen. feuchten Platz am Moorteich vor unserer Tür. Vielleicht fühlen sie sich ja zwischen Sumpfschwertel und Königsfarn auch ganz wohl.

Lothar Denkewitz


Der schneckte Sinn - eine wahre Begebenheit

Ein Leser berichtete mir im Oktober 2002:
Genau zwei Tage vor dem Elbehochwasser in Dresden ( Freitag 16., 17.,18. August), also etwa ab Mittwoch, Donnerstag, sind die Schnecken schon die Hauswände und Bäume hochgekrochen. Alle Arten von Schnecken saßen dann beim Hochwasser zuweilen in dichten Trauben auf den Bäumen. Nach der Hochwasserflut im Müglitztal hatte es bei mir 40 cm Schlamm angespült. Etwa 24 Stunden stand alles unter Wasser. Zuerst krochen diese ekligen Spanischen Wegschnecken aus dem Schlamm!
Wie findest du das? Die Viecher haben irgendwie den 6. Sinn ... oder? Vielleicht haben sie irgendwie das Steigen des Grundwassers gespürt oder so.


Schnecken im Alpinum - Ja!

Der spinnt! - So wird wohl die erste Reaktion aller Gartenfreunde sein, von den eingefleischten Alpingärtnern gar nicht zu reden. Aber erstens ist alles anders, zweitens als man denkt.
Doch - ich gebe zu- unter der Bezeichnung Schnecken laufen bei mir im Garten nur die weichen, zarten Tierchen, welchen der Schöpfer den außergewöhnlichen Komfort verlieh, ihre wunderbar symmetrische Behausung ständig bei sich zu haben, um sich jederzeit zurückziehen zu können. Den nackten schleimigen Kahlfressern jedoch, welche oft nachts und bei schlechtem Wetter ihr unheilvolles Werk vor allem an den Campanula Keimlingen verrichten, wünsche ich sie mögen da bleiben wo sie herkommen (Vom Nachbarn). Ja ich helfe sogar etwas nach, um sie in ihrem angestammten Lebensraum zu halten: die Entwichenen zerteile ich wie die Stauden, wodurch sie nicht gerade mehr werden.
Doch Spaß beiseite: im Alpinum unseres Gartens fielen mir immer wieder Schnecken mit schönen Gehäusen auf, im Bestimmungsbuch mit dem schönen Namen Schnirkelschnecken bezeichnet. Ich empfand sie als Bereicherung des Gartens, und kritische Beobachtung führte zu der Erkenntnis, dass sie am liebsten verwelkte Pflanzenteile fressen, die ich wiederum nicht so gerne sehe. So lag eine Zusammenarbeit nahe.
Die ersten Schnirkelschnecken hatte ich wahrscheinlich mit einem der zahlreichen Steintransporte heimgebracht, aber auch durch die Lage unseres Grundstücks am Dorfrand sind bestimmt manche eingewandert. Mit der Zeit entdeckte ich viele verschiedene Varianten: reingelbe, grob- oder fein braungestreifte, fleischfarbene und fast dunkelbraune mit einem Rest Gelb. Mit hellem Mundsaum (Rand der Öffnung) heißen sie Gartenschnirkelschnecke, mit dunklem Hainschnirkelschnecke, doch auch als Bänderschnecken werden sie bezeichnet.
Manchmal fanden wir bei Familienausflügen auch neue Farbvariationen, die wir in unserem Garten "integrierten". Dabei ist mir klar, dass dies im Sinne des Naturschutzes nicht optimal ist.
Durch aufmerksame Beobachtung fand ich auch noch viele andere Arten im Garten, wobei die meisten eindeutig das Alpinum mit seinen zahlreichen Schlupfwinkeln vorziehen: die kleinen, schlanken Schließmundschnecken, die blassgraue Buschschnecke mit tiefem Nabel (Gehäuseachse), natürlich auch die Weinbergschnecke, deren Größe im Vergleich zu meinen Sämlingen mir jedoch dermaßen Respekt einflößt, dass ich sie in das Weißdorngebüsch am Grundstücksrand versetze, von wo aus sie immer wieder zurückkommen. Sogar eine Weiße Turmschnecke mit ganz stabilem Gehäuse habe ich entdeckt, sie bevorzugt die heißesten Stellen am Felsen. Offensichtlich raspelt sie Algen von den Steinen, denn frühmorgens kann ich sie dort finden. Hebe ich eine Polsterstaude auf, sitzen oft zahlreiche winzige Schnecklein darunter: wenige Millimeter lang, bräunlich oder auch fast durchsichtig, flache und runde. auch hier handelt es sich um verschiedene Arten.
Fast ausschließlich am Ufer des Gartenteiches finden sich die zarten, kleinen Bernsteinschnecken, die Namensgeber der Weichtiere müssen wahre Romantiker gewesen sein!
Auch im Gartenteich gibt es mehrere Arten: die große Schlammschnecke, Posthornschnecken und auch irgendeine kleine Tellerschnecke vertilgen abgestorbene Pflanzenreste und Algen.
Diese Eigenschaft, abgestorbene, verwelkte Pflanzenteile zu vertilgen haben die meisten Schnecken, die ich hier beschrieben habe, oder sie ernähren sich vom Algenaufwuchs der Steine. Bisher habe ich noch keine erwischt, die mir einen meiner Pflanzenschätze nennenswert anknabberte. Ja ich glaube, dass sie helfen die Nacktschnecken kurz zu halten, indem sie deren Gelege vernichten! Auf jeden Fall haben wir mit diesen so gut wie keine Probleme, wobei uns sicher Igel, Kröten, Grasfrösche, Molche und Laufkäfer unterstützen, die sich in unserem Garten wohlfühlen.
Zum Schluss stellt sich manchem Leser vielleicht die Frage: was ist eigentlich wichtiger im Alpinum? Pflanzen oder Schnecken? Die Antwort: zu 99 % die Pflanzen!
Aber man soll alles nicht so eng sehen!

Arthur Wiesmet

 

 

Gedanken des japanischen Haikumeisters Issa

Wo beim Regen 
sie wohl noch hingehen will,
die Weinbergschnecke?
---------------------------
He, Weinbergschnecke,
erklimm so nach und nach nun
den Fujiayma!

Haikumeister Issa



Gedanken von Meister Eckehart

    
Wer weiter nichts als die Kreaturen erkennte, 
der brauchte an keine Predigt zu denken,
denn jegliche Kreatur ist Gottes voll und ist ein Buch.

Meister Eckehart




Besoffene Igel in England

Ein Hinweis an Schneckenfeinde: nehmt bitte alkoholfreies Bier für die Schneckenfallen. Ich habe kürzlich gelesen, dass in England vermehrt alkoholisierte Igel (kein Joke) aufgefunden wurden. Diese sind wohl ganz scharf auf das Bier und werden leicht zur Beute, da sie vollkommen benebelt einschlafen, ohne sich einzurollen.

Gefunden von Andy Böck, Augsburg im Internet auf der einer Homepage "Seite für die Hausfrau"

Anmerkung des bösen Andy:
Hierzulande schein dies noch nicht beobachtet worden zu sein, aber man muss die Marktlücke für den Bierumsatz im Auge behalten! Allerdings wurde nicht berichtet, ob es sich mehr um männliche oder weibliche Tiere ...

Anmerkung von der Schneckentante Susanne:
Wenn Ihr das Bier (gegen den erbitterten Widerstand Eurer Männer) schon den Schnecken gebt, dann nehmt lieber eins mit Alkohol - am besten ein Weizen! Das ohne Alkohol mögen die Schnecken nämlich nicht, da machen höchstens ein paar Mücken den Freischwimmer drin.  

 

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen: